Haptik kann man besser Be-Halten

Haptik kann man besser Be-Halten

11. April 2019 0 Von Karl Werner Schmitz

Der Tastsinn ist der einzige lebenswichtige Sinn. Jeden anderen Sinn kann man komplett verlieren. Der Komplettverlust des Tastsinns bedeutet den Tod.

Aber nicht nur das der Tastsinn unentbehrlich ist, sondern es ist auch der Sinn mit dem der Mensch InFORMationen am schnellsten begreifen und am besten erinnern kann.

Ein Beispiel zum Haptischen Lernen: Kennen Sie die Formel P=F/A?

Sie kommt aus der Physik und bedeutet Druck=Kraft/Fläche

Jetzt haptisch – (Achtung – Mitmachen – Nicht nur lesen)
Nehmen Sie einen Kugelschreiber in die rechte Faust, mit der breiten Fläche nach unten und drücken Sie damit auf den Handrücken der linken Hand. Der rechte Arm variiert die Kraft, die Fläche ist „breit“ und den verschiedenen Druck fühlen Sie auf dem Handrücken, der linken Hand. Nun drehen Sie den Kugelschreiber in der rechten Hand um und drücken Sie nun mit der Spitze auf den Handrücken der linken Hand. Sie werden sofort fühlen, dass Sie mit viel weniger Kraft viel mehr Druck ausüben.

Und jetzt haben Sie die Formel P=F/A im wahrsten Sinne des Wortes begriffen. Und Sie werden Sie wahrscheinlich auch lange erinnern können, weil Sie eben körperlich gelernt haben.

Hier sehen Sie die Lernkurve der Sinne:

Haptisches Lernen

Das haptische Lernen ist mindestens doppelt so erfolgreich wie Hören und Sehen zusammen.

Wie soll ein Kind lernen was heiß ist, außer durch die körperliche Erfahrung.
Wie soll man lernen, wie sich eine Zitrone anfühlt, riecht oder schmeckt, es sei denn man sie in der Hand.

Nun können Sie auch verstehen, warum Menschen, die die Macht der Haptik kennen an dem heutigen Schulsystem verzweifeln. Stillsitzen und Hören und Sehen – Das geht gar nicht.

In Marketing und Vertrieb ist es genauso – Hören Sie auf Ihren Kunden alles zu erzählen, ein Prospekt oder ein Bildschirm ist schon ein klein wenig besser, aber anfassen und Begreifen – Haptisches Verkaufen – ist mit Abstand wesentlich erfolgreicher.

Hier finden Sie Beispiele – www.haptische-verkaufshilfen.de

Was Sie fühlen und begreifen ist für Sie auch immer wahr. Was Sie hören und sehen können sie anzweifeln. Oder haben Sie schon mal den Satz gehört: „Ich glaube ich traue meinen Fingern nicht?“

Nein den Augen und Ohren, den traut man nicht, dem Tastsinn immer.